Angebot

Kinderärztliche Grundversorgung von Geburt bis zum 16. Lebensjahr

Unser Angebot - Ihre Kinderärzte in Winti

Die Chinderpraxis Minimed in Winterthur deckt alle Facetten der kinderärztlichen Grundversorgung von Geburt bis zum 16. Lebensjahr ab:

  • kinderärztliche Betreuung von Neugeborenen, Säuglingen, Kindern und Jugendlichen bis zum 16. Lebensjahr
  • Vorsorgeuntersuchungen und Entwicklungskontrollen
  • Ultraschall der Säuglingshüfte
  • Notfälle
  • kleine Wundversorgungen
  • Lungenfunktionsprüfung
  • Tympanometrie

Zusätzlich zur Grundversorgung bieten wir auch entwicklungspädiatrische Abklärungen und Begleitungen an – dies auch für Kinder, die sonst nicht in unserer Kinderarztpraxis in Winterthur betreut werden.

Auf Wunsch ist bei Jugendlichen eine geschlechterangepasste Betreuung durch eine Kinderärztin oder einen Kinderarzt möglich.

Behandlungszimmer der Kinderarztpraxis Minimed in Winterthur

Entwicklungs­pädiatrie

Die Entwicklungspädiatrie befasst sich mit der Entwicklung und dem Verhalten von gesunden und kranken Kindern vom Säuglingsalter bis zur Adoleszenz. Sie ist ein von der FMH (dem wichtigsten Berufsverband der Schweizer Ärzte) anerkannter Schwerpunkt der Kinder- und Jugendmedizin.

Für Kinder mit Auffälligkeiten in Entwicklung und Verhalten führen wir in unserer Kinderarztpraxis in Winterthur ausgedehnte entwicklungspädiatrische Abklärungen durch und bieten dies auch für Kinder an, die sonst nicht von uns als Kinderarzt betreut werden. Eine solche Abklärung kann dann sinnvoll sein, wenn seitens der Eltern oder Betreuer der Verdacht eines Entwicklungsproblemes besteht oder Schwierigkeiten im familiären und/oder schulischen Rahmen auftreten. Auch wenn Störungen der kindlichen Entwicklung (z.B. Verhaltensauffälligkeiten, ADHS, motorische Entwicklungsstörungen, Lernstörungen, geistige Behinderung) vermutet werden.

Eine entwicklungspädiatrische Abklärung ist zeitaufwändig und umfasst im Regelfall mehrere Sitzungen. Zudem braucht der abklärende Kinderarzt Zeit für den Austausch mit Lehrpersonen und eventuell involvierten Therapeuten. Vorab klären wir mit Ihnen in einem Telefonat oder einem Vorgespräch die Notwendigkeit einer Abklärung und den genauen Ablauf ab. Als Abschluss findet jeweils ein Auswertungsgespräch in unserer Kinderarztpraxis in Winterthur statt, in dem wir Unterstützungsmöglichkeiten und weitere Massnahmen mit Ihnen diskutieren und in die Wege leiten. Oftmals folgt auch ein Rundtischgespräch mit Lehrern oder anderen involvierten Fachpersonen.

Die Kosten einer Abklärung werden im Regelfall von der Grundversicherung der Krankenkasse übernommen. Hierfür ist für externe Kinder die Zuweisung durch den Haus-/Kinderarzt hilfreich.

Eingangsbereich der Kinderarztpraxis Minimed in Winterthur

Schlafberatung und Fütterprobleme

Schlafprobleme und Schlafstörungen sind im Baby- und Kleinkindalter sehr häufig. Meistens normalisieren sich diese Störungen von allein. Häufiges nächtliches Erwachen oder Schwierigkeiten beim Einschlafen, die über längere Zeit andauern, können für Eltern jedoch eine grosse Belastung darstellen. Hier kann eine Schlafberatung beim Kinderarzt helfen.

Für eine Beratung bei Schlafstörungen in der Kinderarztpraxis Minimed muss in aller Regel ein erster separater Termin von 45 Minuten vereinbart werden. Vorab sollte von Ihnen über 10–14 Tage ein Schlafprotokoll geführt werden. Beim Termin wird erst einmal das Verhalten des Kindes generell und insbesondere sein Schlafverhalten erfragt. Wir klären Ihre Vorstellungen und werten mit Ihnen das Schlafprotokoll aus. Teilweise wird auch Ihr Kind kurz entwicklungspädiatrisch beurteilt, sollte es uns nicht schon bekannt sein. Zusammen erarbeiten wir mögliche Massnahmen zur Besserung des Schlafverhaltens. Im Verlauf sind meistens mehrere kürzere Sitzungen notwendig und wir begleiten Sie gerne solange, bis sich eine Besserung des Schlafverhaltens einstellt.

Die Grundlagen unserer Schlafberatung basieren auf Theorien, die auch im Kinderspital Zürich erforscht und gelehrt werden. Hierbei orientieren wir uns stark an der Schlafphysiologie, also den Prozessen im kindlichen Gehirn, welche den Schlaf regulieren. Zentral bleibt dabei, dass alle Massnahmen für Kind und Eltern tragbar und rücksichtsvoll sind.

Auch Fütterprobleme können den Alltag von Kleinkinder und deren Eltern prägen. Dauern diese über länger Zeit an, lohnt es sich Beratung durch eine Fachperson zu holen. In einem längeren Gespräch analysieren wir zusammen mit Ihnen die Situation am Familientisch und versuchen Lösungsansätze zu erarbeiten. Hilfreich hierfür ist das Erstellen eines Esstagebuchs sowie das Aufzeichnen einer Video-Sequenz der Füttersituation.

Die Kosten beider Beratungen werden im Regelfall von der Grundversicherung der Krankenkasse übernommen.

Fieberthermometer in der Kinderarztpraxis Minimed in Winterthur